Astronomischer Verein der Grafschaft Bentheim e.V.

Merkurtransit am 9. Mai 2016: Rückblick

Artikel vom 09.05.2016

Am Montag, den 9. Mai 2016, zog der Planet Merkur als winziges Scheibchen vor der Sonne her, ein sogenannter Merkurtransit war beobachtbar. Etwa 200 Besucher nutzen die Beobachtungsmöglichkeit in der Sternwarte Neuenhaus und ließen sich parallel das Himmelsschauspiel auf einfache sowie interessante Art und Weise erläutern.

Hierzu Christoph Lohuis: "Der eigentliche Transit ist keine spektakuläre Erscheinung. Die Besonderheit liegt in der Seltenheit des Ereignisses, welches erst im Jahr 2019 und dann wieder 2032 zu beobachten sein wird." Zur Beobachtung ist ein kleines Fernrohr mit entsprechenden Sonnenschutz ausreichend.

Die Sternwarte Neuenhaus verwendet für die Sonnenbeobachtung häufig ein sogenanntes SolarScope, ein spezielles Sonnenteleskop mit dem gefahrlos die Sonne beobachtet werden kann. Parallel konnten die Gäste das Himmelsschauspiel mit ihren Smartphones fotografieren und Lohuis erklärte, wie mit der Bildbearbeitungssoftware der mobilen Telefone ansprechende Bilder entstehen können.

Beobachtung des Merkurtransits
Beobachtung des Merkurtransits vom 9. Mai 2016 mit einem SolarScope
Besucher der Sternwarte Neuenhaus beobachten den Merkurtransit.
Besucher der Sternwarte Neuenhaus beobachten den Merkurtransit vom 9. Mai 2016 mit einem SolarScope.

Der AVGB bei Facebook Der AVGB bei Twitter

Verwandte Artikel auf unseren Seiten

Merkurtransit am 9. Mai 2016
(Artikel vom 27.04.2016)

Sternwarte Neuenhaus begrüßte 70 Besucher zum Venustransit 2012
(Artikel vom 06.06.2012)

Sternwarte Neuenhaus lädt ein zum Venustransit
(Artikel vom 04.06.2012)

Venustransit - 600 Besucher beim Venustransit
(Artikel vom 17.06.2004)