Astronomischer Verein der Grafschaft Bentheim e.V.

"5. Praktischer astronomischer Samstag (PaS)" - Einladung und Programm

Artikel vom 03.03.2007

Nach dem Erfolg der bisherigen "Praktischen astronomischen Samstage" lädt der Astronomische Verein der Grafschaft Bentheim e. V. am 21. April 2007 zum 5. PaS in die Sternwarte Neuenhaus ein.

Am Samstag, dem 21. April 2007 lädt der Astronomische Verein der Grafschaft Bentheim e. V. wieder ins westliche Niedersachsen nach Neuenhaus. Bereits zum fünften Mal findet der Praktische astronomische Samstag - PaS in der Sternwarte Neuenhaus statt. Den Besucher erwarten abwechslungsreiche Vorträge sowie ein reger Erfahrungsaustausch. Der Intention treu geblieben, ist es vor allem der Spaß am Hobby Astronomie, welcher die Veranstaltung prägt. Präsentationen vom "Alten Hasen" bis zum ambitionierten Einsteiger sowie ein breit gefächertes Vortragsspektrum lassen einen abwechslungsreichen Tag erwarten.

Wie in den letzten Jahren sind auch diesmal Besucher wieder dazu eingeladen, eigene Ergebnisse (Fotografien, Selbstbauteleskope, Projekte) mitzubringen und vorzustellen. Kurze Präsentationen sind möglich - hierzu bitte im Vorfeld Kontakt mit den Veranstaltern aufnehmen. Der nicht kommerzielle Charakter der Veranstaltung wird durch den Eintrittspreis von 5 Euro inkl. Kaffee, Tee, Kuchen und Schnittchen verdeutlicht. Im Gegensatz zum letzten Jahr beginnt der 5. PaS um 12:00 Uhr und endet gegen 18:00 Uhr. Im Hinblick auf Erfahrungen des letzten Jahres mit über 50 Gästen vom Bremer bis Köln-Bonner Raum sollte dieser Zeitrahmen Personen mit längeren Anfahrten entgegen kommen.

Einen Schwerpunkt des Erfahrungsaustausches wird das Thema "Amateurastronomie und Schule" einnehmen. Speziell in den letzten Monaten fanden hierzu immer wieder angeregte Diskussionen auf Maillinglisten sowie Internetforen statt. Ein erstes Treffen zu dieser, für viele Amateurastronomen, Sternwarten und Vereine, die im Bereich Öffentlichkeitsarbeit tätig sind, wichtigen Thematik, soll Ideen und Perspektiven für interessierte Personen und Institutionen thematisieren.

Wann und wo?

Veranstaltungsort

Sternwarte Neuenhaus
Veldhausener Straße 46
49828 Neuenhaus
Wegbeschreibung

Datum

21. April 2007

Dauer

12:00 - 18:00 Uhr

Eintritt

5 Euro (inkl. Kaffee, Tee, Kuchen und Schnittchen)

Kontakt

Astronomischer Verein der Grafschaft Bentheim e. V.
Jahnstraße 3
49828 Neuenhaus

Kontaktperson:

Christoph Lohuis

Tel.: 05941/990904
Fax: 05941/920764
E-Mail: Lohuis@t-online.de

Programm

12:00 Uhr - 12:15 Uhr
Begrüßung

12:15 Uhr - 12:30 Uhr
"Wie sieht das Objekt im Fernrohr aus?" oder vom Zeichnen der Messierobjekte
(Christoph Lohuis - Neuenhaus und Frank Hauswald - Bad Bentheim)
Ein Buchprojekt von Amateure für Amateure - Ziel ist die zeichnerische Dokumentation aller Messierobjekte zu definierten Aperatur- und Beobachtungsbedingungen. Diese dienen als Basis zur analytischen Auswertung, so dass als Ergebnis eine Abbildung der tatsächlich im Teleskop existierenden Details erstellt werden kann. Der Leser erfährt auf einen Blick, wie sich das Objekt im Teleskop darstellt.

12:30 Uhr - 13:00 Uhr
Unsere Zeit, unser Kalender - Vermischung von Astronomie und Kulturgeschichte
(Christoph Jansen - Bad Zwischenahn)

13:00 Uhr - 13:30 Uhr
Erdmagnetfeldbeobachtung mit Hilfe eines einfachen Magnetometers
(Jürgen Morawietz - Neuenhaus/Dwingelo)
Das Erdmagnetfeld unterliegt ständigen Schwankungen worauf unsere Sonne einen signifikanten Einfluss hat. Durch die Beobachtung von Veränderungen im Erdmagnetfeld können also Schlüsse über die derzeitige Sonnenaktivität gezogen werden. Für die Messung kleinster Veränderungen der einzelnen Richtungskomponenten bedient man sich eines so genannte Magnetometers.
Im Vortrag wird so ein einfaches elektronisches Messgerät vorgestellt, dass zur Vorhersage von Polarlichtern und zur Langzeitbeobachtung des geomagnetischen Felds unter dem Einfluss von Sonnenstürmen eingesetzt werden soll.

13:30 Uhr - 14:00 Uhr
Astronomie und Schule
(Christoph Lohuis - Neuenhaus)
Viele Amateurastronomen engagieren sich in der Öffentlichkeits- und Bildungsarbeit, wobei in diesem Kontext immer wieder über die Thematik Amateurastronomie und Schule diskutiert wird. Der Vortrag zeigt diesbezüglich die derzeitige Situation in Deutschland sowie Vernetzung und Perspektiven für die Zukunft. Beim Referenten steht in diesem Zusammenhang die verbesserte Kommunikation von interessierten Personen und der Aufbau einer Daten-, Informations- und Materialbank im Fokus.

14:00 Uhr - 14:30 Uhr
Entfernungsmessung im Universum
(Joachim Lindner - Neuenkirchen)
Der Referent wird mit den Zuhörern eine kleine Zeitreise von ca. 300 v. Chr. bis in die Gegenwart durchführen und über Namen wie Hyparcos, Aristarch, Kepler, Henriett, Lewitt, Edwin sowie Hubble reden. Weitere Stichworte sind Parallaxenmessung, Rotverschiebung, Cepheiden und Supernova Typ 1 A.

14:30 Uhr - 15:30 Uhr
Pause, Workshops und Erfahrungsaustausch

15:30 Uhr - 16:00 Uhr
In extragalaktischen Regionen
(Jens Bohle - Hiddenhausen)
Objekte wie Kugelsternhaufen, Offene Sternhaufen oder H II-Regionen sind immer wieder bevorzugte Beobachtungsobjekte eines jeden Sternfreundes. Die Beobachtung dieser Objektgruppen ist dabei aber meist auf unsere Milchstrasse beschränkt. Jens Bohle stellt anhand von Beobachtungsergebnissen einige Objekte dieser Art vor, welche sich in unserer kosmischen Nachbarschaft außerhalb unserer Galaxie befinden und dennoch dem versierten Sternfreund zugänglich sind.

16:00 Uhr - 16:30 Uhr
"Der Weg ist das Ziel" - Stationen auf dem Weg zur eigenen Sternwarte
(Frank Hauswald - Bad Bentheim)
Das eigentliche Ziel, Kleinplaneten astrometrisch zu vermessen, hatte sich schon beim ersten Blick durch den kleinen Refraktor manifestiert; aber es musste mehr Öffnung, und vor allem ein geeignetes Observatorium her! So entstanden in den letzten 5 Jahren ein 16"- Spiegel im Selbstschliff, eine passable Schiebedachhütte im Garten, eine Montierung mit Steuerung nach Mel Bartels und wie es aussieht, ist der Referent noch lange nicht am Ziel . . .

16:30 Uhr - 17:00 Uhr
Okulare - das wichtigste Astro-Zubehör
(Rolf Klemme - Nordhorn)
Vorstellung und Vergleich z.Zt. beliebter Okulartypen sowie Bewertung ihrer Vor- und Nachteile.

17:00 Uhr - 17:30 Uhr
Mythologie in der Astronomie
(Thorsten Lohuis - Neuenhaus)
Thorsten Lohuis referierte bereits in den vergangenen vier Jahren auf dem PaS über mythologische Aspekte der Astronomie. Hierbei stehen immer wieder Sternbilder, Sternnamen und auch Einzelobjekte wie die Plejaden im Fokus.

17:30 Uhr - 18:00 Uhr
Fernoptiken unter fotografischen und visuellen Gesichtspunkten betrachtet
(Rüdiger Maas - Raesfeld)
Der Versuch einer möglichst objektiven Diskussion der individuellen Vor- und Nachteile verschiede

ab 18:00 Uhr
Ausklang und gemütliches Beisammensein

Vortragssaal
Der 4. PaS war gut besucht.