Astronomischer Verein der Grafschaft Bentheim e.V.

Junge Astronomen forschten in der Sternwarte Neuenhaus (Herbstferien 2010)

Artikel vom 12.11.2010

In den Herbstferien 2010 stand die Sternwarte wieder für viele Kinder offen, um vieles über die Erde und das Weltall zu lernen.

In den Herbstferien war die Sternwarte Neuenhaus mittwochs fest in der Hand von Kindern. An zwei Abenden forschten über 140 junge Astronomen in den Tiefen des Universums. Die Reise begann auf der Erde mit der Feststellung, dass unser Heimatplanet aus dem Weltraum eine farbenfrohe Kugel ist. Im Anschluss ging es mit einer Zauberleiter in den Weltraum und es wurde gegrübelt, warum Astronauten eigentlich schweben.

Nachdem die Sonne langsam im Westen unter die Horizontlinie sank, machten sich die Gäste auf den Weg zur Beobachtungsterrasse. Über den Köpfen funkelten die Sterne, der fast halbe Mond war zu sehen und im Osten strahlte der Planet Jupiter. Auf der Beobachterterrasse wurden unterschiedliche Fernrohre aufgebaut, mit denen die Gäste unter fachkundiger Anleitung oder eigenständig den Mond beobachten konnten. Es standen vor allem die Vielzahl Krater im Mittelpunkt, welche durch Meteoriteneinschläge entstanden.

Michael aus Bad Bentheim stellte bei seinen Beobachtungen die Frage, ob man die Autos der Mondlandungen mit den Fernrohren sehen könne. Christoph Lohuis wies darauf hin, dass auch die größten Fernrohre der Welt diese nicht sichtbar machen können. Mit den Fernrohren der Sternwarte Neuenhaus sind auf dem Mond Objekte zu sehen, die etwas einen Durchmesser von 500 Metern haben. Thorsten Lohuis stellte eines der Fernrohre auf das Gebiet ein, wo Neil Armstrong als erster Mensch den Mond betrat. Auch wenn nichts von der Mondlandung zu sehen ist, eine faszinierende Vorstellung, dass in dieser Region Menschen auf dem Mond spazieren gingen.

Eine faszinierende Atmosphäre bot sich den Kindern auch bei Beobachtungen aus der Kuppel, denn der Mond leuchtete eine dünne Wolkenschicht an, worauf eine geheimnisvolle Atmosphäre resultierte.

Christoph Lohuis mit einer Gruppe von Kindern
Das AVGB-Vereinsmitglied Christoph Lohuis erläutert einer Gruppe von Kindern in den Herbstferien 2010 astronomische Zusammenhänge.
Kind am Teleskop
Ein Kind beobachtet in den Herbstferien 2010 durch ein Teleskop den Mond.