Astronomischer Verein der Grafschaft Bentheim e.V.

Sternenfahrt mit der Vechtezomp

Artikel vom 25.09.2018

Mit Christoph Lohuis als Referent auf Sternenfahrt mit der Vechtezomp

Die Sternwarte Neuenhaus hat in der Vergangenheit bereits mit vielen regionalen Einrichtungen kooperiert, so dass spannende interdisziplinäre Veranstaltungen der besonderen Art entstanden. Die Thematisierung der Plejaden im Kunstverein Grafschaft Bentheim, Vorträge im Dinkelbad Neuenhaus oder prähistorische Astronomie mit Blick auf die Himmelsscheibe von Nebra mit dem Bronzezeithof Uelsen seien Beispiele.

In diesem Jahr ging es mit Christoph Lohuis als Referent auf die Vechtezomp. Mit diesem Flachbodenschiff wurden in den letzten Jahrhunderten u.a. der Bentheimer Sandstein über den Fluss Vechte transportiert, der früher ein wichtiger Handelsweg war. Heute wird ein Nachbau touristisch genutzt und im Rahmen von zwei Sternenfahrten erlebten die Gäste die wunderbare Flora und Fauna entlang der Vechte von Deutschland in die Niederlande und zurück.

Vom Abendrot ging es schnell in eine spannende Nachtfahrt über. Besonders am zweiten Abend war das Glück den Teilnehmern holt und nach kurzer Zeit prankte der Sternenhimmel über dem Schiff. Ausgehend vom Abendrot, Erdschatten und dem Halbmond mit den leicht zu erkennenden Maria (Mondmeere) wurden erste Phänomene spannend erklärt. Einige Phänomene hatten die Gäste bereits schon einmal gesehen, erfuhren aber erst an diesem Abend eine Erklärung für das Gesehene am Firmament. Im Anschluss stand eine Auswahl von Sternbildern im Mittelpunkt, die auch vom heimischen Garten leicht zu finden sind. Der Rote Faden des Abends bestand darin, dass die praktischen Beobachtungen mit kurzweiligen Vorträgen gepaart waren. So ergaben sich aus der Beobachtung des Mondes Fragen zur Mondlandung, zu den Sternen konkretisierten sich Fragen zu deren Entfernungen und den dafür notwendigen Messmethoden heraus, von Jupiter und Co ging es schnell in Richtung Exoplaneten und extraterretrisches Leben und immer wieder mündeten Diskussionen in der Philosophie. Wie der Zufall es wollte, konnte auch noch eine helle Sternschnuppe erhascht werden. Ein Überbleibsel dieser kosmischen Besucher (Meteorit) ließ Christoph Lohuis dann noch durch die Hände der Teilnehmer wandern. Dazu wurden Getränke und kleine Häppchen gereicht, so dass sich ein wunderbares Erlebnis in der freien Natur einstellte.

Startpunkt der Sternenfahrt: Die Mühle in Laar
Startpunkt der Sternenfahrt: Die Mühle in Laar
Bild: © privat
Während der Sternenfahrt
Während der Sternenfahrt
Bild: © privat
Während der Sternenfahrt
Während der Sternenfahrt
Bild: © privat
 

Autor

Christoph Lohuis ist 1. Vorsitzender des Astronomischen Vereins. Neben der Vorstandsarbeit schreibt er Berichte für Zeitungen und unsere Homepage.

E-Mail:   c.lohuis@avgb.de
 

Der AVGB bei Facebook Der AVGB bei Twitter